Impressum |  Datenschutz |  Drucken

Die Anlaufstelle zur Arbeitsmarktintegration zugewanderter Osteuropäer/innen (AlzO)

Die Anlaufstelle zur Arbeitsmarktintegration zugewanderter Osteuropäer (AlzO) richtet sich an Menschen aus Mittel- Ost- und Südosteuropa, die im Kreis Soest leben und arbeiten und Beratung zu folgenden Themen benötigen:

  • Arbeit
  • Sprache
  • Gesundheit
  • Wohnen

Die Anlaufstelle hilft im Bereich Arbeit bspw.

  • Arbeitsverträge zu verstehen
  • Fragen zu prekärer Beschäftigung zu klären
  • Unklarheiten bei Arbeitsbedingungen, Entlohnung, Urlaubsansprüchen und Arbeitnehmerrechten zu beseitigen
  • Bei der Stellensuche und Bewerbung zu unterstützen
  • Vorstellungsgespräche vorzubereiten
  • Kontakt mit Arbeitgebern aufzunehmen und zu halten
  • Arbeitsverhältnisse zu stabilisieren

Beim Thema Gesundheit legen wir den Fokus auf

  • Die Kommunikation mit Krankenkassen
  • Die Hilfe bei der Terminierung von Arztterminen
  • Fragen zu Arbeitssicherheit und Arbeitsunfällen

Im Bereich Wohnen unterstützen wir

  • Bei Problemen bzgl. des Wohnens
  • bei der Suche nach Wohnraum

Und beim Thema Sprache unterstützen wir bei der Vermittlung in Sprach- und Integrationskursen.

https://handbookgermany.de/de/ukraine-info

Das Angebot der AlzO ist kostenlos und rechtsunverbindlich. Wir stehen in engem Kontakt mit anderen Beratungsstellen und Institutionen im Kreis und erfüllen somit eine wichtige Lotsenfunktion.

Die Beratungsstelle ist ein Projekt des Kreises Soest und wird gefördert über den ESF.





Kontakt:

Standort Lippstadt:
Südstr. 18
59557 Lippstadt:

Elisabeth Kemper
Tel.: 02941 752-170
elisabeth.kemper@ini.de

Lisa Sachse
Tel.: 02941 752-196
E-Mail: lisa.sachse@ini.de

Termine nach Vereinbarung

Standort Soest:
Unser Kooperationspartner SEN e.V.
(Soester Entwicklungsnetz)

Claudia Brand
Brüderstr. 16
59494 Soest
Tel.: 02921 3190-190
claudia.brand@sen-ev.de

Termine nach Vereinbarung