Impressum | Drucken

Das INI Berufskolleg

  • ist ein staatlich anerkanntes Berufskolleg
  • bietet Unterricht, der an Praxis und Lebenswirklichkeit orientiert ist
  • arbeitet mit neuen Medien
  • bietet Praxis in unseren Werkstätten
  • bietet gezielten Förderunterricht

Unsere Bildungsgänge im Überblick:

Allgemeine Hochschulreife und Zusatzqualifikation "Freizeitsportleiter/in" 
3-jähriger Bildungsgang (Vollzeit)
Voraussetzung: Fachoberschulreife mit der Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe
Abschluss: Freizeitsportleiter/in mit Abitur

Allgemeine Hochschulreife und Berufsausbildung
Gestaltungstechnischne/r Assistent/in
(Vollzeit)
„Abitur und Beruf"
Vollzeitschulform - 3 1/4 Jahre

Fachoberschule Berufsfeld Gestaltung
2-jähriger Bildungsgang (Vollzeit)
Abschluss: Fachhochschulreife und berufliche Grundbildung

Fachschule für Sozialwesen Fachrichtung HeilerziehungspflegeVollzeitschulform
3-jährig inkl. Anerkennungsjahr
Heilerzieherinnen und Heilerziehungspfleger sind Fachkräfte, die in verschiedenen Arbeitsfeldern der Behindertenhilfe (Heilpädagogische Kindertageseinrichtungen, Förderschulen, Wohneinrichtungen, Werkstätten, im ambulanten Bereich u.a.) arbeiten und Menschen mit Behinderungen sowohl pädagogisch wie auch pflegerisch assistieren.

Ziele/Abschluss
• Berufsabschluss „Staatlich anerkannte Heilerziehungspflegerin / Staatlich anerkannter Heilerziehungspfleger"
• ggfs. Fachhochschulreife

Voraussetzung
• Mittlerer Schulabschluss (FOR) sowie
- eine mindestens zweijährige einschlägige Berufsausbildung
(SozialassistentIn, KinderpflegerIn) oder
- eine mindestens fünfjährige einschlägige Berufstätigkeit
• Abschluss Fachoberschule Gesundheit und Soziales (FHR)
• Abschluss Höhere Berufsfachschule Gesundheit und Soziales (FHR)
• Allgemeine Hochschulreife sowie Nachweis über 900 Praxisstunden

Inhalte
Neben dem berufsübergreifenden Bereich mit den Fächern Deutsch/Kommunikation, Englisch, Politik/Gesellschaftslehre, Religionslehre steht insbesondere der berufsbezogen Bereich im Mittelpunkt des Stundenplans. Hierzu gehören die Fächer Theorie und Praxis der Heilerziehungspflege, Gesundheit/Pflege, Psychiatrie, Organisation/Recht/Verwaltung, Heilerziehungspflegerische Schwerpunkte sowie eine Projektarbeit. Im Differenzierungsbereich gibt es noch Mathematik.

Praktika
Insgesamt finden insgesamt mindestens 16 Wochen Praktika in den ersten zwei Jahren - mit pädagogischem und pflegerischem Schwerpunkt - statt. Im dritten Ausbildungsjahr steht in Vollzeit ein Berufspraktikum an.

Bei Interesse und/oder Fragen wenden Sie sich gerne an die zuständige Bildungsgangkoordinatorin Elisabeth Neske, Fon: 02941 752-140 oder per Email: elisabeth.neske@ini.de

Fachoberschule Berufsfeld Agrarwirtschaft (beantragt)
2-jähriger Bildungsgang (Vollzeit)
Abschluss: Fachhochschulreife und berufliche Grundbildung

Höhere Berufsfachschule für Gesundheit und Soziales
Vollzeitschulform - 2-jährig

Unser vorrangiges Ziel ist es, Schüler/ innen innerhalb von zwei Jahren zur Fachhochschulreife zu führen. Die theoretischen und praxisorientierten Inhalte bereiten auf eine Ausbildung im pflegerischen, therapeutischen, medizinischen und medizintechnischen Berufen bzw. Studium vor.

Eingangsvoraussetzungen
• Fachoberschulreife
• Versetzung in die gymnasiale Oberstufe nach Klasse 9

Praktika
24 Wochen im Bereich Gesundheit und Soziales vor, während und nach der schulischen Ausbildung. Davon sind acht Wochen integriert in den Unterricht durch Fächer im berufsbezogenen Lernbereich und durch berufspraktische Unterrichtseinheiten im Differenzierungsbereich.
Nach Einzelfallprüfung durch die Schule können auch Berufszeiten, Erziehungszeiten, FSJ, BFD und weitere Tätigkeiten als Praktikumszeiten angerechnet werden.

Unterrichtsfächer
Die klassischen Fächer Mathematik, Deutsch, Englisch, Politik/Gesellschaftslehre, Religion, Biologie, Wirtschaftslehre und Sport werden durch Fächer des fachlichen Schwerpunktes (Sozial- und Erziehungswissenschaften, Gesundheitswissenschaften, Fachpraxis Pflege mit Übungen, Sozialpädagogische Praxis mit Übungen) und durch Angebote im Differenzierungsbereich (zur Zeit Sportgerontologie, Ernährungslehre und Kunst) ergänzt.

Besonderheiten
Möglichkeit des Erwerbs verschiedener Zertifikate im Fach Sportgerontologie
( Ü-Leiter C-Lizenz Schwimmen, 1. Hilfe, Rettungsschwimmen etc.)

Anschlussmöglichkeiten
• Studium an allen Fachhochschulen und integrierten Gesamthochschulen
• Ausbildung z.B. als Gesundheits- und KrankenpflegerIn, AltenpflegerIn, PhysiotherapeutIn, ErgotherapeutIn, Heilpädagoge/Heilpädagogin, Hebamme
• Berechtigung zum Besuch der Fachschule des Sozialwesens - Fachrichtung Sozialpädagogik (Erzieherausbildung)
• Seiteneinstieg in Klasse 12 des Beruflichen Gymnasiums

Bei Interesse und/ oder Fragen wenden Sie sich gerne an den zuständigen Bildungsgangleiter Uwe Hüttemann, T. 02941/ 752-140 oder per E-Mail an Uwe.huettemann@ini.de.

Umwelttechnische/r Assistent/in
Vollzeitschulform - 3-jährig

In diesem vollzeitschulischen Bildungsgang erlernen Jugendliche den Beruf des Umweltschutztechnischen Assistenten und erwerben gleichzeitig die Fachhochschulreife. Berufsbezogene Fächer mit höherer Stundenzahl sind Umweltwissenschaften, Chemie und Biologie. Aber natürlich sind gehören auch allgemeinbildende Fächer wie Mathematik, Deutsch, Englisch, Religion, Politik, Technische Kommunikation, Wirtschaftswissenschaften, Physik und Sport dazu.

Ziele/Abschluss

  • Fachhochschulreife
  • Berufsabschluss nach Landesrecht zum/zur Umweltschutztechnischen Assistenten/in

Voraussetzung

  • Mittlerer Schulabschluss (Realschule).
  • großes Interesse an der Umwelt, Freude an Naturwissenschaften und am Experimentieren
  • Organisationstalent und Sorgfalt
  • Konzentrationsfähigkeit, Ausdauer und praktisches Geschick

Inhalte

  • Vollzeitunterricht mit einem 6- und einem 7-wöchigen Betriebspraktikum in der Unter- sowie Mittelstufe
  • Praktische Anwendungen und theoretische Unterrichtseinheiten wechseln sich in allen berufsbezogenen Fächern ab. In der Ausbildung enthalten sind zahlreiche Exkursionen sowie Unterricht an außerschulischen Lernorten.
  • Berufsbezogene Fächer mit höherer Stundenzahl: Umweltwissenschaften, Chemie und Biologie.
  • Allgemeinbildende Fächer: Mathematik, Deutsch, Englisch, Religion, Politik, Technische Kommunikation, Wirtschaftswissenschaften, Physik und Sport

Anschlussmöglichkeiten

  • Studium an einer Fachhochschule
  • Einstieg in die Berufstätigkeit

Bei Interesse und/ oder Fragen wenden Sie sich gerne an die zuständige Bildungsgangleiterin Dagmar Laub, T. 02941 752-140 oder per E-Mail an dagmar.laub@ini.de

Staatlich geprüfte/r Sozialhelfer/in
2 jähr. Ausbildungsgang (Vollzeit)
Berufsabschluss nach Landesrecht und Fachoberschulreife

Staatlich geprüfte/r Kinderpfleger/in
2 jähr. Ausbildungsgang (Vollzeit)
Berufsabschluss nach Landesrecht und Fachoberschulreife

Staatlich geprüfte/r Heilerziehungshelfer/in
2 jähr. Ausbildungsgang (Vollzeit)
Berufsabschluss nach Landesrecht und Fachoberschulreife

Berufsgrundschuljahr (Vollzeit)
berufliche Grundbildung und Hauptschulabschluss nach Klasse 10 oder Fachoberschulreife möglich
Berufsfelder: Metalltechnik, Wirtschaft und Verwaltung,
Bautechnik Fachrichtung Farb- und Raumgestaltung,
Ernährung/Hauswirtschaft, Agrarwirtschaft

Berufsorientierungsjahr (Vollzeit)
Berfuliche Grundbildung (Erfüllung der Berufsschulpflicht) und Hauptschulabschluss nach Klasse 9 möglich
Berufsfelder: Metalltechnik, Ernährung/Hauswirtschaft

Sonderpädagogische Förderklasse mit dem Förderschwerpunkt Lernen in Vollzeit
Kombi (Vollzeit: 2 Tage Schule und drei Tage Praktikum)
Berufliche Grundbildung (Erfüllung der Berufsschulpflicht) und Hauptschulabschluss nach Klasse 9 möglich
Berufsbereiche: Metalltechnik, Ernährung/Hauswirtschaft

Klassen für Schüler/innen ohne Ausbildungs- verhältnis
in verschiedenen Berufsfeldern
Erfüllung der Berufsschulpflicht
3 Tage Praxis, 2 Tage Schule
Hauptschulabschluss nach Klasse 9 möglich

Aufbaubildungsgänge:

Sozialmanagement
in der Fachschule für Sozialwesen (Teilzeit, im Medienverbundsystem und nebenberuflich)
Höherer Berufsabschluss

 

Wenn Sie weitere Informationen zu den Möglichkeiten, die Ihnen das INI-Berfuskolleg bietet, haben möchten, können Sie uns auch gerne anrufen, eine mail schreiben oder direkt bei uns vorbeikommen.

 

Wir unterstützen die Latrikunda-Schule in Gambia und planen mit ihr gemeinsame Unterrichts-Projekte in der Zukunft. Den link zur Schule finden Sie hier.

 

 

 

 

 



NEU NEU NEU NEU NEU NEU
Ab sofort können Sie sich auch online bei uns anmelden. Ein Klick auf das Logo rechts führt Sie zu der richtigen Seite.


INI Berufskolleg
Südstraße 18
59557 Lippstadt

Lindenstraße 9-13
59581 Warstein

Kontakt:
Beate Straßl (Schulsekretariat)

Telefon: 02941 752-140
oder    : 02902 8066-17
Telefax: 02941 752-222
e-mail: berufskolleg@ini.de

Schulleitung: Fritz Henneböhl

Wenn Sie sich  persönlich bei uns beraten lassen möchten, können Sie auch gerne samstags in der Zeit von 9:00 - 12:00 Uhr alleine oder mit Ihren Eltern zu uns kommen.

Aktuell: Auf der Internetplattform der Bundesagentur für Arbeit finden Sie speziell für (Fach-) Abiturienten den neuen abi-powertest, einen kostenlosen interaktiven Berufswahltest: www.abi.de . Hier kann man seine Interessen und Fähigkeiten testen lassen und bekommt Vorschläge, welche Tätigkeiten und Berufe am besten zu einem passen.

Aktuelle Aktionen unseres Berufskollegs und aktuelle Informationen aus dem INI-Firmenverbund finden Sie hier.