Impressum |  Datenschutz
Cookie-Einstellungen |  Drucken

Dieser Inhalt wird über einen Drittanbieter (YouTube) zur Verfügung gestellt. Das Laden bedarf der Zustimmung.
Die Einstellung kann jederzeit über den Link "Cookie-Einstellungen" am Ende der Seite geändert werden.
Die Datenschutzerklärung von YouTube: https://policies.google.com/privacy?fg=1.

YouTube akzeptieren Cookie-Einstellungen

Fachschule für Sozialwesen - Fachrichtung Heilerziehungspflege
Vollzeitschulform - 3-jährig inkl. Anerkennungsjahr

Heilerzieherinnen und Heilerziehungspfleger sind Fachkräfte, die in verschiedenen Arbeitsfeldern der Behindertenhilfe (Heilpädagogische Kindertages- einrichtungen, Förderschulen, Wohneinrichtungen, Werkstätten, im ambulanten Bereich u.a.) arbeiten und Menschen mit Behinderungen sowohl pädagogisch wie auch pflegerisch assistieren.

Ziele/Abschluss

  • Berufsabschluss „Staatlich anerkannte Heilerziehungspflegerin / Staatlich anerkannter Heilerziehungspfleger"
  • ggfs. Fachhochschulreife

Voraussetzung

  • Mittlerer Schulabschluss (FOR) sowie eine mindestens zweijährige einschlägige Berufsausbildung (Sozialassistent*in, Kinderpfleger*in) oder
  • Mittlerer Schulabschluss (FOR), abgeschlossene Berufsausbildung und Nachweis über eine sechswöchige Vollzeittätigkeit im sozialen Bereich oder
  • Abschluss Fachoberschule Gesundheit und Soziales (FHR) / Abschluss Höhere Berufsfachschule Gesundheit und Soziales (FHR) oder
  • Allgemeine Hochschulreife sowie Nachweis über eine sechswöchige Vollzeittätigkeit im sozialen Bereich

Inhalte
Neben dem berufsübergreifenden Bereich mit den Fächern Deutsch/Kommunikation, Englisch, Politik/Gesellschaftslehre, Religionslehre steht insbesondere der berufsbezogen Bereich im Mittelpunkt des Stundenplans. Hierzu gehören die Fächer Theorie und Praxis der Heilerziehungspflege, Gesundheit/Pflege, Psychiatrie, Organisation/Recht/Verwaltung, Heilerziehungspflegerische Schwerpunkte sowie eine Projektarbeit. Im Differenzierungsbereich gibt es noch Mathematik.

Praktika
Insgesamt finden insgesamt mindestens 16 Wochen Praktika in den ersten zwei Jahren - mit pädagogischem und pflegerischem Schwerpunkt - statt. Im dritten Ausbildungsjahr steht in Vollzeit ein Berufspraktikum an.

Bei Interesse und/oder Fragen wenden Sie sich gerne an die zuständige Bildungsgangkoordinatorin Elisabeth Neske, Fon: 02941 752-140 oder per Email: elisabeth.neske@ini.de

 

INI Berufskolleg
Südstraße 18
59557 Lippstadt

Lindenstraße 9-13
59581 Warstein

Kontakt:
Ina Bettmann (Sekretariat)
Corinna Cekalla (Sekretariat)

Telefon: 02941 752-140
oder    : 02902 8066-17
Telefax: 02941 752-222
e-mail: berufskolleg@ini.de

Schulleitung: Fritz Henneböhl

Wenn Sie sich  persönlich bei uns beraten lassen möchten, können Sie auch gerne samstags in der Zeit von 9:00 - 12:00 Uhr alleine oder mit Ihren Eltern zu uns kommen.

 

Aktuelle Aktionen unseres Berufskollegs und aktuelle Informationen aus dem INI-Firmenverbund finden Sie hier.